Computertomographie

Eine Computertomographie erstellt Schichtbilder im Röntgenverfahren von bestimmten Skelettabschnitten. Hierfür fährt eine Röntgenröhre um Sie herum und nimmt kontinuierlich Aufnahmen des Körpers aus unteschiedlicher Richtung auf. Deswegen hat dieses Gerät auch eine Röhrenform. Aus den aufgenommenen Bildern setzt ein Computer ein mehrdimensionales Bild zusammen. Für diese Behandlung müssen Sie rund 30 min Liegezeit einplanen. Sie dürfen sich in dieser Zeit auch nicht bewegen und müssen nach Anweisung der Röntgenassistentin auch kurz die Luft anhalten können. Die Strahlenbelastung ist höher als bei einem Röntgenbild (ungefähr 20mal so hoch). Die Untersuchung wird nicht in unseren räumen durchgeführt.

Für eine Computertomographie (CT) des Skeletts können wir Sie im Bedarfsfall zu einem Radiologen überweisen. Bitte bedenken Sie: Die Wartezeit auf einen Untersuchungstermin beim Radiologen kann (außer bei Notfällen) bis zu 4 Wochen betragen.