Wirbelsäulenvermessung

bei Frage nach Beckenschiefstand, Schulterschiefstand und Skoliosen ist auch eine Vermessung der Wirbelsäule über unserer Praxis möglich. Dies wird von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. 

Eine kostenpflichtige dreidimensionale Achsvermessung in den meisten Fällen nicht erforderlich. 

Sinnvollerweise wird bei entsprechender Fehlstatik auch ein individuelles Behandlungskonzept erstellt, mit gegebenenfalls Beinlängenausgleich, dann konzentriertem Training einer minderbeanspruchten Muskelgruppe oder Krankengymnastik nach Schroth-Konzept. Zumeist wird bzw auch Rehasport beantragt werden können.