Ambulatorium

Ambulatorium

Ambulante Operationen

Ambulante Operationen werden von Dr. Pagel und N. Kaib-Häußler durchgeführt.

Um einen höchstmöglichen Standard und gleichbleibende Qualität der Eingriffe zu gewährleisten, finden diese am Ambulatorium Aurich hinter dem Ubbo-Emmius-Krankenhaus statt. Der dort genutzte OP Saal ist nach neuesten Richtlinien konzipiert und ausgestattet und bietet uns als Operateuren und Ihnen damit als Patienten ein Höchstmaß an Sicherheit und Kompetenz vor, während und nach der Operation.

Seit 2007 werden diese Räumlichkeiten von uns genutzt, um ambulante Eingriffe wie zum Beispiel 

 

Arthroskopien (Gelenkspiegelung) von Knie, Sprung- oder Ellbogengelenk,

Fusschirurgie und kleinere chirurgische Eingriffe, Metall-und Materialentfernungen

durchzuführen.

Narkose

Hier werden Sie von Fachärzten für Anästhesie über moderne Narkosekonzepte beraten und sind bereits im Laufe des späten Vormittags zumeist soweit, um wieder nach Hause entlassen zu werden. 

Vorbereitung

Für einen solchen Eingriff müssen wir Sie speziell vorbreiten, damit alles reibungslos klappt. So ist eine Blutentnahme beim Hausarzt notwendig, damit dann aktuellen Werten vor der Operation im Aufklärungsgespräch darüber entschieden werden kann, wann die Operation möglich ist. Sie sollten keine schweren Erkrankungen oder aktuelle Infekte haben, um das OP Risiko so niedrig wie möglich zu halten.

Bei Patienten über 45 Jahren ist auch ein aktuelles EKG erforderlich.

Für ein sicheres Gehen nach Eingriffen am Bein bekommen Sie von uns ein Rezept für Unterarmgehstützen (Krücken) und zum Schutz vor Thrombosenund Schmerzen Medikamente verordnet, die Sie vor der Operation einlösen müssen. Es bleibt also ein wenig für Sie vor so einem Eingriff zu tun. Dafür können Sie kurz  nach der Operation wieder nach Hause. 

Wie geht es weiter?

Verbände werden am Folgetag in unserer Praxis im Lüchtenburger Weg gewechselt, Kommen Sie am besten gegen Mittag in die Sprechstunde. Auch Drainagen( Schläuche in der Wunde) werden dann entfernt. 

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie uns am OP Tag unter einer Ihnen mitgeteilten Handynummer bis 22.00 Uhr erreichen. Sollten danach noch Beschwerden oder Fragen zu klären sein, bitten wir Sie, sich in der Notaufnahme am Krankenhaus oder dem Kassenärztlichen Notdienst vorzustellen, bzw. den Folgetag abzuwarten.